Eine neue Homepage informiert über die Angebote zum Thema sexualisierte Gewalt

Die Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt berät und unterstützt Betroffene, Angehörige und Fachkräfte zum Thema Vergewaltigung, Sexueller Missbrauch und sexuelle Belästigung. Neben der psychosozialen Beratung, Betreuung und Begleitung arbeitet die Beratungsstelle in den Bereichen Prävention, Fortbildung und Opferschutz. Das vielfältige Angebot wird aktuell auf einer neuen, barrierearmen Homepage anschaulich und übersichtlich mit einem neuen Design dargestellt. Die Homepage, die von der Bonner Agentur cap-communications (https://cap-communications.de) erstellt wurde, wird am 25.2.2020 unter www.beratung-bonn.de online gehen.

Die Vielfalt der Angebote, Zielgruppen und Maßnahmen wird auch durch ein neues Logo der Beratungsstelle zum Ausdruck gebracht, das mit der neuen Homepage erstmals veröffentlicht wird. Das Logo wurde von der Agentur Eins64 entworfen, die die Beratungsstelle auch im Bereich der Präventionsarbeit unterstützt (https://www.eins64.de).

In Zukunft wird die Beratungsstelle auch im Bereich der sozialen Medien stärker präsent sein und dazu eine Strategie erarbeiten. Die Investitionen im Bereich der digitalen Medien wurden durch zusätzliche finanzielle Mitteldes Landes NRW (Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Wohnen) für 2020/21 ermöglicht.

Der Beratungsstelle ist es wichtig, auch in der Pandemie für Hilfesuchende mit unterschiedlichen Angeboten erreichbar zu sein. Sie hat dafür ein flexibles Konzept entwickelt, das Hilfe möglich macht, ohne den Gesundheitsschutz außer Acht zu lassen. Hygienemaßnahmen, flexible Arbeitszeiten der Beraterinnen, ausreichend große Einzelräume, neue stabilisierende Methoden in der Fachberatung und zusätzliche online-Angebote (Fortbildungen, Veranstaltungen, Vorträge) ermöglichen es , das Beratungs-und Präventionsangebot aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen.

Persönliche Beratungen und Begleitungen werden neben der telefonischen Beratung unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen auch gegenwärtig und zukünftig weiterhin nach Terminabsprache angeboten. „Die gegenwärtige Zeit ist für alle nicht einfach. Für traumatisierte Menschen, die Stabilisierung, Sicherheit und Unterstützung brauchen, ist sie eine zusätzlich schwere Belastung. Umso wichtiger ist es, dass sie Unterstützung bekommen“, so Geschäftsführerin Conny Schulte. Die Beratungsstelle ist auch für Angehörige und Fachkräfte da und bietet eine Vielzahl von Informationen und Broschüren im Bereich sexualisierte Gewalt. Auf der neuen Homepage können Sie sich über die Angebote und Möglichkeiten ausführlich informieren: www.beratung-bonn.de

Persönliche Beratungen sind nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

Telefonische Sprechzeiten und Terminvereinbarung:
Mo 11-12 Uhr
Di-Fr 10-12 Uhr
Mi 18-20 Uhr

Tel.: 0228-635524E-Mail: info@beratung-bonn.de