Die unabhängige Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs hat aktuell eine Studie „Sexuelle Gewalt in der Familie. Gesellschaftliche Aufarbeitung sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche von 1945 bis in die Gegenwart“ veröffentlicht. Für die Studie wurden 870 Anhörungen und Berichte Betroffener ausgewertet.
Aufgabe der Kommission ist es, sämtliche Formen sexuellen Kindesmissbrauchs in der Bundesrepublik Deutschland und in der DDR zu untersuchen, mit dem Ziel Betroffenen zu ermöglichen über das erlebte Unrecht zu sprechen oder schriftlich davon zu berichten. Auch wenn die Taten strafrechtlich oft verjährt sind, können die Folgen im Leben der Betroffenen auch viele Jahre später noch spürbar sein. Durch die Möglichkeit sich mitzuteilen sollen sie die Erfahrung machen können, dass ihr Leid anerkannt wird.
Die Studien kann hier heruntergeladen werden. Eine Zusammenfassung der Studie findet sich in der Pressemitteilung der Kommission:
Begleitet wird die Veröffentlichung der Studie mit einer Themenwoche bei Twitter: #MissbrauchFamilie
Download Studie

Persönliche Beratungen sind nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

Telefonische Sprechzeiten und Terminvereinbarung:
Mo 11-12 Uhr
Di-Fr 10-12 Uhr
Mi 18-20 Uhr

Tel.: 0228-635524E-Mail: info@beratung-bonn.de